Schokokuchen aus Roter Bete

Moment – bevor ihr frühzeitige Schlüsse zieht und denkt, dass ein Schokokuchen aus Roter Bete unmöglich schmecken kann – falsch gedacht! Anfangs waren wir auch skeptisch, aber es ist echt eine super gesunde Alternative zum herkömmlichen Schokoladenkuchen oder zu Schoko-Brownies. Perfekt für den morgigen Muttertag, oder sonstige Anlässe. 😉
Zutaten Kuchen:

  • 500g Rote Beete (gekocht und geschält)
  • 200g Mehl (bei Glutenunverträglichkeit empfehlen wir Kokosmehl)
  • 5 Datteln (ohne Kerne)
  • Handvoll Rosinen (kann man auch weglassen, wenn man ein Rosinen-Gegner ist 😉 )
  • 100g geschmolzene dunkle Schokolade oder 3 EL Kakaopulver
  • 3-4 EL Kokosöl (im Wasserbad oder in der Mikrowelle erhitzen, sodass es flüßig wird)
  • 1 EL gemahlene Mandeln
  • 1 TL Soda oder Backpulver
  • 1 TL Zimt

Zutaten Glasur:

  • 4 EL Kokosöl (wieder flüßig)
  • 3 EL Kakao
  • 1 EL Ahornsirup und/oder 1 TL Honig (nach Belieben abschmecken)
  • für Faule: gekaufte Kuvertüre geht auch 🙂

Die Datteln und Rosinen für 20 Minuten in heißem Wasser einweichen lassen. Anschließend die Rote Bete mit den Datteln und den Rosinen mixen. In einer Schüssel die restlichen Zutaten hinzugeben und verrühren. Den Ofen auf 180° Umluft vorheizen, die Masse in eine mit Backpapier ausgelegte Backform geben und für 40 Minuten backen. Nachdem der Kuchen ausgekühlt ist mit der Glasur übergießen, mit Kokosraspeln und Früchten verzieren. Fertig 🙂

Kommentar verfassen