Bananen-Haferbrei

am

Um fit in den Tag zu starten und super viel Energie zu tanken, ist unser Haferbrei perfekt!

Man hört überall, dass Haferflocken so gesund seien… Aber warum eigentlich? Hier sind mal ein paar Vorteile von Haferflocken:

  1. gesunde Nährstoffe: Haferflocken bieten eine super Nährstoffzusammensetzung, da sie zum größten Teil aus  Kohlenhydraten bestehen, aber auch genügend Protein liefern für den Muskelaufbau. Viele Mineralstoffe, Spurenelemente und Vitamine sind ebenfalls vorhanden, wie z.B. Eisen, Magnesium und B-Vitamine.
  2.  langes Sättigungsgefühl: da Haferflocken aus langkettigen Kohlenhydraten bestehen, braucht der Körper viel länger diese Ketten zu zerteilen und dementsprechend zu verdauen. Deswegen sind wir zum einen länger satt, haben aber auch länger Energie! Die enthaltenen Ballaststoffe tragen ebenfalls dazu bei, dass man nach dem Verzehr von Haferflocken keine Heißhungerattacken mehr hat.
  3. gut für Haut und Haare: aufgrund des hohen Anteils an Biotin und Zink deckt man mit nur 40g Haferflocken bereits ein Viertel seines täglichen Bedarfs. Biotin und Zink sind wichtige Stoffe für Haut, Haare und auch Nägel.
  4. senkt den Cholesterinspiegel: das im Hafer enthaltene Beta-Glucan ist hierfür zuständig. Es bindet verstärkt Gallenflüssigkeit im Darm. Da in der Gallenflüssigkeit viel Cholesterin enthalten ist, wird dies mit dem Beta-Glucan ausgeschieden.

Hier das Rezept für unseren Haferbrei:

  • ca. 150ml Reismilch (geht natürlich auch mit Kuhmilch, aber wir verzichten beide so gut es geht darauf und trinken nur pflanzliche Milch)
  • 1,5 Tassen Haferflocken
  • 1 reife Banane
  • 1 TL Honig/Agavensirup
  • Obst und Nüsse

Die Milch erhitzt man im Topf bis sie leicht anfängt zu köcheln, dann dreht man den Herd auf eine niedrigere Stufe. Die Haferflocken hinzu geben und immer wieder umrühren und kurz vom Herd stellen, nicht dass es zu stark kocht. Währenddessen die Banane schälen und mit einer Gabel zerdrücken, so entfaltet sie ihre Süße stärker und man braucht weniger Honig o.ä. Die Banane mit dem Honig oder dem Agavensirup in den Haferbrei mit einrühren und kurz danach vom Herd nehmen. Anschließend sämtliches Obst oder Nüsse hineingeben. Fertig!

Mahlzeit 🙂

Ein Kommentar Gib deinen ab

Kommentar verfassen