Diät und Cheat Day? Kennen wir nicht!

Warum wir die Begriffe „Diät“ und „Cheat Day“ vermeiden

Da in unserer Gesellschaft der Hype um Ernährung gerade soo extrem groß ist, wollten wir uns diesbezüglich auch mal äußern.

Grundsätzlich sind wir nicht auf Diät. Wir vermeiden den Begriff. Wir haben uns für eine Ernährungsumstellung entschieden!

Diäten sind meist temporär begrenzt und beinhalten das Auslassen von bestimmten Makronährstoffen, Lebensmitteln o.ä. und eine drastische Reduzierung der Kalorienzufuhr. Dies hat zur Folge, dass man (wenn’s gut läuft) in kürzester Zeit schnell abnimmt, aber auch dem Körper diese bestimmten Nährstoffe entzieht, was oft nicht gesund ist. Nach dieser Diät wechselt man meistens wieder zur gewohnten Ernährung, isst häufig mehr als zuvor und „gönnt es sich so richtig“. 😉 Das heißt, dass man danach den sogenannten Jojo-Effekt aufzeigt, also das gleiche Gewicht wieder zurück auf den Hüften hat, wenn nicht sogar mehr.

Bei einer Ernährungsumstellung achtet man dauerhaft auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung. Wir z.B. achten sehr darauf Industriezucker aus unserem Ernährungsplan zu streichen, möglichst viel frisches Gemüse und Obst zu essen, viel Eiweiß und pflanzliche Fette und gesunde Kohlenhydrate. (Diesbezüglich folgt noch ein Post!)

Jeder hat jedoch mal so richtig Lust auf etwas „Ungesundes“, sei es ein Eis, Schokolade, oder ein Burger. Grundsätzlich ist das kein Problem, denn dafür gibt es die „Treat Days“! Moment, eigentlich heißt das ja Cheat Days? Richtig! Aber bei dem Begriff Cheaten, der ja sündigen heißt, hat man gleich ein schlechtes Gewissen, wenn man mal was Süßes o.ä. gegessen hat. Das sollten wir nicht haben, denn wenn wir uns ausreichend bewegen und sportlich aktiv sind, dann können wir uns auch mal belohnen – eben mit einem Treat-Day! 🙂 Natürlich sollte das nicht die Regel werden und es muss auch nicht immer ein ganzer Tag sein, auch eine Mahlzeit oder ein kleines Dessert reicht, um sich hin und wieder zu belohnen.

Wichtig: hört auf euren Körper! Isst dann, wenn ihr Hunger habt. Stopft nicht unnötig viel und nicht unnötig ungesundes Essen in euch hinein. Versucht auch darauf zu hören was der Körper will und gerade braucht – auch wenn das manchmal eben einfach etwas Ungesundes ist! Es ist besser dem Körper zu geben was er möchte, anstatt krampfhaft zu versuchen  sich mit anderen Lebensmitteln satt zu machen nur, um danach erst wieder zu dem Objekt der Begierde zu greifen…

Teilt euch eure Mahlzeiten auf mehrere kleinere auf, snackt zwischen den Hauptmahlzeiten Obst und fühlt euch wohl in eurer Haut!

Also tut eurem Körper was Gutes und verzichtet auf Radikaldiäten, er wird euch auf Dauer dankbar sein! 🙂

STAY HEALTHY

P.s.: schaut doch mal auf unserer Facebook Seite: Healthholics oder auf Instagram: healthholicsdotcom vorbei! 🙂

4 Kommentare Gib deinen ab

  1. onefitblogs sagt:

    Coole Einstellung! Langzeit-Orientierung mit Fokus auf Glück und Wohlbefinden statt kurzzeitiger Insta-Hype mit Photoshop und neuen Diät-Tipps. Super Beitrag!

    1. healthholics sagt:

      Dankeschön! Freut uns, dass er dir gefällt 🙂

Kommentar verfassen