Zwetschgenkuchen

Heute gibt es mal wieder ein Rezept für einen gesunden Kuchen. Wieder einmal ist er ohne Industriezucker, Butter und Mehl. Viele zweifeln ja immer daran, dass das überhaupt schmecken kann. Aber, wenn sogar mein Papa davon überzeugt ist und den Kuchen im Nu verschlingt hat, dann kann er nur gut sein 🙂

  • 150g Hirse & 150g Hirseflocken (der Einfachheit halber könnt ihr auch 300g nur Hirse oder nur Hirseflocken nehmen, wir haben es in dem Fall gemischt)
  • ca. 500-700g Zwetschgen (Pflaumen)
  • 10 kernlose Datteln (vorher 30 Minuten in heißem Wasser einweichen lassen)
  • 2 EL gemahlene Leinsamen (als Eiersatz)
  • 500ml pflanzliche Milch (kann man auch mit Wasser vermengen)
  • 1-2 EL Honig, Agavensirup oder Xylitol (= Birkenzucker)
  • 1/2 Zitrone (ausgepresst)
  • 50g Kokosflocken
  • 50g geriebene Mandeln
  • Zimt, Vanille
  • Kokosöl

Die Hirse zwei mal mit heißem Wasser durchspülen, sodass man die Bitterstoffe entfernt. Dann in der heißen Milch (pflanzlich, oder in Wasser) für 10 Minuten kochen, bis man die Hirseflocken hinzu gibt. Anschließend weitere 15 Minuten köcheln lassen, bis es die Flüssigkeit aufgesaugt hat und der Brei eine weiche Masse ergibt. 1 EL gemahlene Leinsamen bereits jetzt in den kochenden Brei geben. Währenddessen kann man die Zwetschgen vierteln und den Kern heraus nehmen. Die eingeweichten Datteln mit dem Rest der Leinsamen, den Kokosflocken und einem Teil der geriebenen Mandeln mit dem Stabmixer pürieren und anschließend den Brei hinzu geben. Nun gibt man den Zitronensaft und die Gewürze (Zimt, Vanille, etc.) zur Masse und mixt noch einmal alles gemeinsam. Den „Teig“ gibt man in die mit Kokosöl eingefettete Backform und legt die Zwetschgenviertel darauf. Abschließend den Rest der geriebenen Mandeln auf die Zwetschgen streuen. Den Kuchen in den auf 180°C vorgeheizten Ofen ca. 60 Minuten lang backen.

Viel Spaß beim Nachmachen! 🙂

P.s.: gleichzeitig weisen wir auf das Blog-Event „Steinobst“ hin, der Apricotlady und Kochtopf.me veranstaltet wird.

5 Kommentare Gib deinen ab

  1. fraumausina. sagt:

    Wahnsinn! Das klingt ja super! Muss ich nachbacken! LgMira 🐭

    1. healthholics sagt:

      Viel Spaß beim nachmachen und sag bescheid, ob’s gelungen ist 🙂 und hat’s sehr geschmeckt 😁

  2. Das hört sich nicht nur gesund sondern auch sehr lecker an 😀
    Dein WordPress Design gefällt mir auch besonders gut 😉 #ausgruenden
    lG
    Christina

    1. healthholics sagt:

      Ist es auch! Nur zu empfehlen 😁
      Danke haha 😜 LG!

Kommentar verfassen