Rumpfstabilität + Übungen

Eine stabile Körpermitte ist wichtig, sehr wichtig sogar!

Vor allem für sportliche Leistungen ist eine gut trainierte Rumpf-Partie von Vorteil, denn wer in der Mitte stabil ist kann viel bessere Leistungen erbringen. Deshalb hat ein Rumpf-Stabilisationstraining im Trainingsalltag, so ziemlich jeder Sportart im Leistungssport, einen festen Platz.

Aber auch wenn man kein Leistungssportler ist, sollte man anstatt immer nur spezielle Bauchmuskeln Übungen zu machen,  öfters versuchen allgemeinere Core-Übungen in das Training einzubauen. Da, im Gegensatz zu einem isolierten Bauchtraining, viel mehr Muskeln mittrainiert und gestärkt werden.

Wichtig zu erwähnen sind die sogenannten muskulären Dysbalancen: also ein Ungleichgewicht verschiedener Muskelpartien und Muskelgruppen. Diese Dysbalancen entstehen wenn man das Rumpf Training vernachlässigt oder z.B immer nur die Bauchmuskeln trainiert. Daraus können dann Fehlstellungen der Haltung folgen, die wiederum zu Schmerzen und anderen Problemen führen können.

Die Rumpf- bzw Core-Muskulatur setzt sich aus folgenden Muskeln zusammen: Den Bauch-, Becken-, Hüft-, und Wirbelsäulen- bzw. Rücken – Muskeln. Vor allem wird beim Stabilisationstraining (kurz: Stabitraining) die Tiefenmuskulatur beansprucht.

Auf unserer Instagram-Seite findet ihr ein kurzes Video mit ein paar Übungen, die ihr ganz einfach Zuhause nachmachen könnt! Wichtig zu beachten sind dabei folgende Punkte:

  • niemals den Atem anhalten!
  • die Schultern müssen bei den Stützübungen immer genau über den Händen bzw. den Ellenbogen sein
  • keine Eile bei der Ausführung der Übungen! (die Geschwindigkeit im Video ist ein wenig hochgeschraubt!)
  • Kopf, Rücken und Po bilden eine Linie (va. den Po nicht zu tief oder zu hoch halten, da es sonst nicht anstrengend ist und dementsprechend keinen Trainingseffekt hat)

(Das Video ist beschleunigt, bitte die Übungen langsam ausführen!)

Jede Position, Übung bzw. Seite 30 Sekunden lang ausführen, dann Wechsel zur Nächsten -paar Minuten Pause, das ganze 5 Durchgänge! 🙂

IMG_1401.PNG

Planke halten

IMG_1389.PNG

Planke und abwechselnd das Bein heben

Planke mit Hüfte drehen

 Seitstütz mit Armdrehung

IMG_1408

Planke und jeweils des Knie seitlich Richtung Ellenbogen bringen

IMG_1411

Stütz und abwechselnd mit der Hand auf die Schulter tippen

Viel Spaß beim Nachmachen! Schaut auch auf unserer Facebook-Seite vorbei, dann verpasst ihr nichts mehr. 😉

2 Kommentare Gib deinen ab

Kommentar verfassen