Ziele setzen ist die halbe Miete

Der ein oder andere fragt sich bestimmt oft „wozu gehe ich bei 10 Grad und Regen laufen“, „warum quäle ich mich ins Fitnessstudio, auch wenn ich gar keinen Bock habe“, „warum steh ich extra früh auf, um Sport zu machen“, „warum verzichte ich jetzt auf Süßigkeiten o.ä. und esse lieber etwas Gesundes“.

Auch wenn ihr euch mit den Zitaten nicht identifizieren könnt und eher zum Team „boah ne, bei dem Sauwetter geh ich sicher nicht raus“ gehört, haben wir etwas für euch.

Etwas ganz einfaches.

Setzt euch Ziele und unterteilt diese Ziele in kleinere Abschnitte.

Ist schon klar, jeder verfolgt so seine Ziele im Leben. Manche möchten abnehmen, andere möchten Muskeln aufbauen oder ihre Ausdauer verbessern, alles schön und gut! Das sind super Gesamtziele, aber um motiviert und am Ball zu bleiben reichen die eventuell nicht.

Wir versuchen uns deshalb immer kleinere Ziele, Unterziele oder Meilensteine, zu setzen, die uns beim erreichen unseres Gesamtziels helfen.

Unser Hauptziel zurzeit ist es einfach gesund zu leben. Unserem Körper Gutes zu tun. Wir wollen die richtige Balance für uns finden und an den Punkt kommen, wo wir mit uns selbst und unserer Lebensweise zufrieden sind. Außerdem möchten wir uns in unseren Sportarten verbessern.

Eine ausgewogene Ernährung und das richtige Maß an Bewegung sind da natürlich ein guter Anfang. Und wenn man sich als „Unterziele“ bestimmte Meilensteine setzt, dann wird das Ganze viel einfacher. Zum Beispiel bei Läufen teilnehmen, sich für neue Sportkurse anmelden, die Ernährung umstellen und so mal beispielsweise mal für längere Zeit auf Fertigprodukte oder Zucker zu verzichten. Wir möchten auch versuchen für ein paar Wochen ausschließlich selber zu kochen.  Diese kleinen Unterziele oder Meilensteine helfen uns total beim erreichen unseres Gesamtzieles 🙂

Set your goals

and set them right!

Kommentar verfassen