Sport und Regeneration

Bis jetzt haben wir hauptsächlich darüber gebloggt wie wichtig es ist sich regelmäßig zu bewegen und Sport zu treiben… der Meinung sind wir natürlich auch immer noch 😀 aber für jeden Sportler und Hobbysportler (oder diejenigen, die es noch werden möchten) ist es mindestens genauso wichtig Pausen zu machen. 

Während dem Training beanspruchen wir unseren Körper und vor allem unsere Muskeln und wir müssen ihnen die Zeit geben sich von dieser Anstrengung zu erholen. Die Pausenzeiten und Regenerationstage sorgen bei uns nämlich erst für eine optimale Leistungsfähigkeit bzw. bewirken auch eine Leistungssteigerung

Pause, Regeneration bzw. trainingsfreie Zeit sind wichtig, um die Energiespeicher wieder aufzufüllen. Darüber hinaus werden die feinen Muskeleinrisse, die z.B. ein intensives Krafttraining mit sich bringt, repariert und der Muskel wächst.

Für eine optimale körperliche Regeneration sind eine ausreichende Energiezufuhr durch Nahrung  und genügend Schlaf massgeblich. Wir sollten den Körper mit einer ausgeglichenen gesunden  Ernährung mit allen Makro- (Kohlenhydrate, Fette und Eiweiß) und Mikronährstoffen (Vitamine und Spurenelemente) versorgen, die er braucht um optimal zu funktionieren und um die durch den Sport entleerten Energiespeicher wieder aufzufüllen. Schlaf ist deshalb so wichtig, weil sich der Körper während des Schlafs repariert und adaptiert.  Hier werden neben vielen anderen Reparationsprozessen eben auch die Leistungsfähigkeit unserer Muskeln wiederhergestellt.

Wenn wir also 7 Tage die Woche durchtrainieren würden, würde uns diese Zeit zum Aufladen und Kraft tanken fehlen. Darüber hinaus würden wir einfach nicht besser, sondern eher schlechter werden, weil wir unseren Körper zu sehr beanspruchen. 

Vor allem Leistungssportler nutzen Regeneration im  Rahmen der Superkompensation für gezielten Leistungszuwachs aus. Die Sportler bringen ihren Körper an seine Grenzen und reizen damit auch seine Reserven aus. In der darauffolgenden Phase der Ruhe und Regeneration bringt sich der Körper nicht nur zurück auf sein altes Leistungsniveau, sondern setzt noch was drauf. Der Körper bereitet sich damit quasi auf die nächste Belastung vor und möchte seine Reserven davor bewahren wieder angegriffen zu werden. Was wir davon haben ist eine Leistungssteigerung. Bei der nächsten Trainingseinheit (nach ausreichender Pause) beginnen wir auf einem höheren Leistungsniveau zu arbeiten.

Alles in allem kann man sagen, dass es einfach wichtig ist auf den eigenen Körper zu hören. Wenn wir super viel Energie haben, kann man auch mal ein paar Tage hintereinander sportlich tätig zu sein. Wenn man sich mal einen Tag lang nicht bewegen mag, dann ist das vollkommen in Ordnung, viel mehr sollte man es sogar fix in seinen Wochenplan mit einplanen. Nach der Pause kann man dann top ausgeruht wieder voll durchstarten! 🙂 Wie in so vielen Dingen gilt auch hier -> BALANCE IS THE KEY TO SUCCESS!

Also schönen regenerativen Montag an alle und morgen einen aktiven Start in die neue Trainingswoche!

Eure Healthholics

Ein Kommentar Gib deinen ab

Kommentar verfassen