HOW TO: Stay active

Auch wenn der Corona-Lockdown sich langsam dem Ende neigt, sind dennoch nicht alle sportlichen Einrichtungen geöffnet und selbst bei Wiederaufnahme wird es Auflagen geben, die es uns erschweren zu unserem „normalen“ sportlichen Alltag zurückzukehren.

Daher hier ein paar Tipps wie man sich in dieser Zeit weiterhin fit halten kann.

Außerdem könnt ihr heute Abend um 20 Uhr bei Ö1 Campus ein Interview zum Thema „Digitalisierung und Sport“ hören. Wer es verpasst, kann es hier nachhören. 🙂

  • Regelmäßigkeit: Sucht euch eine Tageszeit oder am besten Uhrzeit aus während der ihr eure tägliche Sporteinheit absolviert. Beispielsweise jeden Tag um 9 oder 16 Uhr. Außerdem hilft es sich fixe Tage auszusuchen, z.B. Montag, Mittwoch und Freitag. Oder Montag-Freitag und Wochenende frei, das hängt natürlich vom Niveau und den Zielen/dem Vorhaben ab.
  • Abwechslung: Das fünfte Mal Laufen die Woche oder das fünfte Homeworkout kann echt eintönig sein. Die Abwechslung hilft! Beispielsweise kann man ein muskelkräftigendes Training mit einem Ausdauertraining abwechseln. Man kann auch hin und wieder eine Dehn- oder Yogaeinheit, falls das einem Spaß macht, einbauen, sodass man von allem etwas dabei hat. Und sobald die Sportanlagen wieder öffnen, kann man natürlich Beachvolleyball, Basketball, usw. auch wieder mit Freunden praktizieren.
  • Alltagsbewegung: Die tägliche Bewegung im Alltag leidet natürlich extrem zu Zeiten von Corona. Daher immer wieder versuchen Bewegung einzubauen. Man kann z.B. öfter die Treppen statt dem Aufzug nehmen, einfach mal einen kleinen Spaziergang einbauen oder das Fahrrad wieder auspacken und damit eine kleine Runde fahren. (Nachdem man die öffentlichen Verkehrsmittel jetzt eh eher meiden sollte).
  • Wöchentliches Ziel: Es hilft sehr, wenn man sich ein wöchentliches Ziel setzt wie viel man Sport treiben möchte. Das können täglich 30 min sein oder wöchentlich 3, 5 oder mehr Stunden.
  • Inspiration: Wenn einem mal nichts einfällt, ist es auch okay sich mal online Inspiration für ein Homeworkout zu holen. 😉 Wie oben schon erwähnt, gibt es mehr zu dem Thema hier.
  • Keine Ausreden: Die Ausrede „mir fehlt die Zeit“ zieht wirklich nicht mehr. Denn ich denke, dass die meisten etwas mehr Zeit haben als sonst. Daher kann man sich auf jeden Fall täglich die 30 bis 60 min Zeit nehmen, um sich ein bisschen zu bewegen. 🙂

Ich hoffe das hilft euch ein bisschen weiter aktiv zu bleiben oder es vielleicht zu werden!? 🙂

Kathi

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s